Riechen – und eine Nase dafür haben

Sympathisch oder unsympathisch. Der Geruchssinn entscheidet in zwischenmenschlichen Begegnungen darüber, ob wir unser Gegenüber riechen können. Über die Luft verbreitet, nehmen wir durch das Riechen die Natur in ihrer feinsten Stofflichkeit wahr. Oft sind Erinnerungen an Gerüche geknüpft. Der Geruch wird immer positiv oder negativ beurteilt. Wir sollten deshalb unser Geruchsempfinden für unseren Qualitätsanspruch sensibilisieren – gut versus schlecht, angenehm oder unangenehm. Wir haben eine Nase dafür, die Instrumente von Kommunikation und Marketing so zu kombinieren, dass Ihr Unternehmen sympathisch wahrgenommen wird.